srjeda, 25. januara 2017

Marko Schiemann berufen

Bautzen. Bundesaußenminister Frank- Walter Steinmeier (SPD) hat den Bautzener CDU-Politiker Marko Schiemann zum zweiten Mal als Mitglied in den ­Beirat des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums berufen. Der 61-Jährige ist Landtagsabgeordneter in Sachsen. Das Forum ist ein etablierter Bestandteil der deutsch-tschechischen Beziehungen, schrieb Steinmeier in der Ernennungsurkunde. Das Forum feiert am Wochenende sein 20-jähriges Bestehen.

Keine neuen Verhandlungen

Bautzen. Über einen Haustarif im Sorbischen National-Ensemble (SNE) wird nicht verhandelt. Das geht aus einem Schreiben der Stiftung für das sorbische Volk hervor, wie die SNE-Geschäftsführerin Diana Wagner informiert. Somit zahlt die Einrichtung ihren Mitarbeitern mit Auslaufen des Haustarifvertrags von 2014 seit August 2016 weiter Tariflöhne. Wagner hofft, dass es für die Zeit des dritten Finanzierungsabkommens zwischen dem Bund, Brandenburg und Sachsen bis 2020 dabei bleibt. „Niemand weiß, ob und welche Tariferhöhungen anstehen. Die Sicherheit ist zeitweilig.“

srjeda, 25. januara 2017

Auf dem Gelände der Energiefabrik Knappenrode befindet sich eine Gedenkstätte. Sie erinnert an die rund eintausend tödlich verunglückten Bergleute des Reviers. Symbolisch breitet hier eine heilige Barbara schützend ihre Hände aus, ein Nachguss der 1924 von Heinrich Moshage (1896-1968) für das Bergbauhaus in Senftenberg geschaffenen Bronze. Alljährlich am 4. Dezember, dem Namenstag der heiligen Barbara, findet in der Gedenkstätte des Museums eine Andacht statt. „Diese Tradition ist erst nach der Wende mit den Bergleuten aus den Altbundesländern in die Lausitz gekommen“, heißt es. Ist dem so? Die Energiefabrik Knappenrode ist dieser Frage nachgegangen. Die Antwort: Nein. Die Spuren der heiligen Barbara, Nothelferin und Beschützerin in der letzten Stunde, lassen sich auch in der Lausitz bis in das Mittelalter zurückverfolgen.

nawěšk