Erfolgreiche Uraufführung

Mittwoch, 29. September 2021
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Darstellende Szenen; teils von den Komponistinnen und Komponisten selbst interpretierte Lieder; eine um Streicher, Bläser und Perkussionisten erweiterte Instrumentalgruppe in klassischer Rock-Besetzung; aufwändige Animationen und umrahmende Choreographien: All dies bot die Pop-Oper „Carpe noctem – Unendliche Nacht“. SN/Hana Schön Darstellende Szenen; teils von den Komponistinnen und Komponisten selbst interpretierte Lieder; eine um Streicher, Bläser und Perkussionisten erweiterte Instrumentalgruppe in klassischer Rock-Besetzung; aufwändige Animationen und umrahmende Choreographien: All dies bot die Pop-Oper „Carpe noctem – Unendliche Nacht“. SN/Hana Schön

Stehende Ovationen nach der Premiere der Pop-Oper „Carpe noctem“

Bautzen (SN/bn). Vier ausverkaufte Vorstellungen, insgesamt zirka 1 600 Zuschauer, stehende Ovationen und der dreifache Lobgesang „Sława!“ des Publikums: Die Uraufführung sowie die folgenden Darbietungen der sorbischen Pop-Oper (formal eher ein Melodram respektive Musical) „Carpe noctem – Unendliche Nacht“ in der Crostwitzer Mehrzweckhalle „Jednota“ als überaus erfolgreich zu bezeichnen erscheint mehr als angemessen.

Veröffentlicht in SN Deutsch
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

słowo lěta 2020

Anzeige