Petrikirche und Stadtbrand 1634

srjeda, 27. apryla 2016
artikl hódnoćić
(0 )
Detail aus dem Innenraum des Bautzener Petridoms  Foto: SN/Matthias Bulang Detail aus dem Innenraum des Bautzener Petridoms Foto: SN/Matthias Bulang

4. Teil

Nachdem der Giebel abgetragen, der Fleischmarkt vom Schutt geräumt war und der Dekan sich dafür ausgesprochen hatte, dass das Dach wie ehedem und ohne „Schnörkel“, sondern „schlicht“ wiederhergerichtet werden sollte, wurden ab Juli 1636 Vorbereitungen getroffen, um den Dachstuhl auf dem Fleischmarkt aufzubauen und ihn danach wieder über dem Kirchengewölbe aufzusetzen. Davor galt es jedoch immer noch einige Punkte zu klären.

wozjewjene w: Blick in die Geschichte
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk