Würdige Ehrung für Brězan

srjeda, 29. junija 2016
artikl hódnoćić
(0 )
Mit der Familie gedachten der Domowina-Vorsitzende David Statnik und Crostwitzer Schüler Jurij Brězans zum 100. Geburtstag an seinem Grab. Foto: Felix Haase Mit der Familie gedachten der Domowina-Vorsitzende David Statnik und Crostwitzer Schüler Jurij Brězans zum 100. Geburtstag an seinem Grab. Foto: Felix Haase

Vielseitige und aufschlussreiche Veranstaltungen zum 100. Geburtstag von Jurij Brězan, dem bekanntesten und erfolgreichsten sorbischen Schriftsteller der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, konnten die Besucher in Bautzen und Dreihäuser erleben.

Bautzen/Dreihäuser (SN/MiR/mwe/at). Es gibt Ausstellungen mit einem besonderen Reiz. Diesen bietet „Ein Stückchen Leben – zum 100. Geburtstag von Jurij Brězan“ im Sorbischen Museum Bautzen. Für all diejenigen, die gern einmal Buchausgaben Brězans in die Hand nehmen und darin lesen wollen, ist sie genau das Richtige. So finden sich neben Büchern in sorbischer und deutscher Sprache ebenso solche in Russisch, Tschechisch, Polnisch, Slowenisch und anderen Sprachen.

wozjewjene w: SN Deutsch

Galerija

dalši wobraz (1) dalši wobraz (2)
Auf der Festveranstaltung am 16. Juni rief die Bundestagsabgeordnete Caren Lay (Die Linke) die Stadt Bautzen auf, Jurij Brězan mehr Aufmerksamkeit zugewähren – mit einem Denkmal oder einer nach ihm benannten Straße oder Schule. Enkel Florian Brězan verlas in berührender Weise den Brief des Großvaters an die Enkel in der deutschen Übersetzung. Ihr nach dem Begräbnis des sorbischen Schriftstellers 2006 entstandenes Gedicht trug Christine Ruby (von links) vor. SN/Matthias Bulang dalši wobraz (3)
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk