Feuerwehren üben im Pflegeheim

srjeda, 24. oktobera 2018 spisane wot:
Crostwitz (SN/MWj). Zu einer nicht alltäglichen Übung wurden die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren Crostwitz, Nucknitz und Räckelwitz am 19. Oktober in das Crostwitzer Altenpflegeheim St. Ludmila gerufen. Dabei waren zwei Aufgaben zu erfüllen. Aus einem der Zimmer sollten zwei hilflose Personen geborgen werden, eine aus dem Bett und eine weitere im Rollstuhl. Des Weiteren musste eine Löschwasserversorgung über mehrere Hundert Meter vom Flüsschen Satkula bis zum Pflegeheim aufgebaut werden. Bei beiden Aufgaben zeigte sich der Crostwitzer Gemeindewehrleiter Martin Jakscht zufrieden.

Schulpartnerschaften müssen lebendig sein. Das beweisen immer wieder Freundschaften zwischen sorbischen und die sorbische Sprache vermittelnden Bildungseinrichtungen mit Schulen in anderen Ländern.

Panschwitz-Kuckau (SN/MiR). Schulpartnerschaften nach Sachsen und Polen werden durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus gefördert. In den sorbischen Schulen werden diese bereits seit Jahren praktiziert.

Entlang dem Klosterwasser, welches gemächlich in seinem Bett vor sich hin plätschert, wiegen sich in ihren Hüften Kinder. Im Klostergarten duftet es nach frisch gepresstem Apfelsaft und im Haus nach dampfenden Kartoffeln. Für die Ernährungsexpertin beim Christlich-Sozialen Bildungswerk in Miltitz Raphaela Lehmann ist dies Alltag. „Wir fördern Wissen über eine gesunde Lebensweise. Dabei kommt der Spaß nicht zu kurz. Schließlich wird hier alles für unser gemeinsames Essen auch gemeinsam vorbereitet.“

Aufbruchstimmung am Stausee

srjeda, 24. oktobera 2018 spisane wot:

Bautzen (UM/SN). „Das Jahr 2018 war der Hammer.“ So viele Besucher wie im Rekordsommer hat Matthias Schneider innerhalb einer Saison noch nie zählen können. „Freilich hat uns der starke Andrang auch die Grenzen aufgezeigt“, bekennt der Betreiber der Ocean Beach Bar an der Strandpromenade des Bautzener Stausees. Lange Wartezeiten und gelegentliche Unzufriedenheit der Besucher waren die Folge. Gegenwärtig laufen umfangreiche Baumaßnahmen an dem beliebten Lokal. So ersetzt Matthias Schneider die bisherige Holz- durch eine Betonterrasse und baut eine neue Küche ein.

Unterhaltsame Inszenierung

srjeda, 24. oktobera 2018 spisane wot:

Mit seiner ersten sorbischen Neuinszenierung einer jeden Spielzeit geht das DSVTh im Herbst traditionell auf Gastspielreise durch die Lausitz. Mit der Komödie „Sergej“ eröffneten die Schauspieler diese Saison in Sollschwitz.

Sollschwitz (SH/SN). Die erste Premiere der Spielzeit 2018/2019 des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters fand am 30. September im Kulturhaus Sollschwitz statt. Dort zeigten die sorbischen Schauspieler die obersorbische Inszenierung „Sergej“ aus der Feder von Jurij Koch. Erstmals erlebte das Publikum im restlos ausverkauften Saal somit den Auftakt der Gastspiele der Bautzener Berufsbühne, mit denen sie alljährlich im Herbst in der Lausitz unterwegs ist.

Das Stück, dereinst von Jurij Koch für die Laienspielgruppe Drachhausen verfasst und von dieser im Jahr 2008 uraufgeführt, hat der Autor selbst für das professionelle Theater überarbeitet. Es ist einer Burleske ähnlich angelegt, versucht dabei jedoch, die Lausitz in die Wirren der Geschichte sowie in die heutige Politik einzubinden.

Musikfestival vor Abschluss

srjeda, 24. oktobera 2018 spisane wot:

Česká Lípa (SN/bn). Das internationale Musikfestival Lípa Musica endet am 28. Oktober mit dem Abschlusskonzert „100 Jahre der Republik“ im Stadttheater Nový Bor. Anlässlich des Jahrestages der Gründung der Tschechoslowakei treten das Pavel Haas Quartett und Lukáš Vondráček mit Werken von Antonín Dvořák auf. Zuvor gastieren die Prager Kammersolisten gemeinsam mit Radek Babórak am Freitag im Saal des Sorbischen National-Ensembles in Bautzen mit Kompositionen von Edvard Grieg, Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethoven.

Im Rahmen des seit Mitte August laufenden Festivals präsentierte bereits eine Vielzahl von Künstlern beiderseits der Grenze unterschiedlichste Klänge. So verzauberten unter anderem die sorbische Thereministin Carolina Eyck und der Dresdener Pianist Christopher Tarnow unter der Überschrift „Ich spiele ohne Berührung ...“ das Publikum in der Basilika Aller Heiligen zu Česká Lípa, das SNE zeigte vor 250 begeisterten Zuschauern im Stadttheater Děčín sein Programm „Moja reja! (Mein Tanz!) – Schätze der sorbischen Lausitz“.

Die Nerven angespannt

srjeda, 24. oktobera 2018 spisane wot:
Marko Wenke

Am 27. Oktober läuft eine Frist ab, wie es sie so bei den Sorben noch nie gegeben hat: Bis zum Samstag haben die Menschen in der Lausitz und faktisch in ganz Deutschland Gelegenheit, sich in die Wählerliste für die Wahl des Serbski Sejm, des ersten frei gewählten Parlamentes des kleinsten slawischen Volkes der Welt, eintragen zu lassen. Einzige Voraussetzung ist das Bekenntnis zum sorbischen Volk bzw. zu den eigenen sorbischen Wurzeln.

Ich kann mich nicht entsinnen, wann zuletzt ein und dasselbe Problem die Sorben so entzweit hat. Natürlich haben die Initiatoren völlig recht, wenn sie beklagen, dass den Sorben Lehrer, Geistliche und Politiker fehlen. Gleichwohl bleiben sie bislang die Antwort schuldig, wie sie das ändern wollen. Die immer wieder gehörte Antwort: Lasst uns den Sejm doch erst mal wählen, dann bekommen wir alles geregelt, ist wohl ein wenig dürftig. Etwas anderes habe ich aber bislang nicht gehört. Die Argumente haben fast schon etwas Ideologisches: Man muss es nicht verstehen, man muss es einfach glauben.

Zejler-Preis nach Schleife

srjeda, 26. septembera 2018 spisane wot:

Ministerin Eva-Maria Stange würdigt die sorbische Sprache als einmalig

Kamenz (SN/MiR). Aller zwei Jahre verleiht das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst den Zejler-Preis für sorbische Sprache. In diesem Jahr ging er an Juliana Kaulfürst und Dieter Reddo. Damit wurde ihr Einsatz zum Erhalt des Schleifer Sorbisch gewürdigt. In dieser Sprache schufen beide in gemeinsamer Arbeit ein Wörterbuch mit ­1 000 Wörtern und ein Liederbuch, herausragende Sprachdokumente hat Juliana Kaulfürst aufgezeichnet.

Der Zejler-Preis ist Teil des Maßnahmeplans der Staatsregierung zur Ermutigung und zur Belebung des Gebrauchs der sorbischen Sprache.

Das Salz in der Suppe sein

srjeda, 26. septembera 2018 spisane wot:

Sorben wollen Prozess zum Strukturwandel in der Lausitz begleiten

Eine Konferenz zum Strukturwandel in der Lausitz aus sorbischer Perspektive durchzuführen ist eine schwierige Aufgabe, ist es doch ein sehr breit gefächertes Gebiet mit vielen Themen. Dennoch hat sich der Bund Lausitzer Sorben Domowina zusammen mit der Zukunftswerkstatt Lausitz daran gewagt und am 13. und 14. September zu einer zweitägigen Veranstaltung inmitten der Lausitz nach Senftenberg eingeladen. Als Gäste konnte man auch die brandenburgische Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur Dr. Martina Münch und ihre sächsische Kollegin Dr. Eva-Maria Stange (beide SPD) gewinnen. „Der bevorstehende Strukturwandel in der Lausitz ist energie- und umweltpolitisch notwendig, somit gewollt und vor allem durch den Bund gesetzt. Dies verpflichtet den Bund auch dazu, sich während der gesamten Phase des Strukturwandels spürbar zu beteiligen“, sagte Ministerin ­Stange in ihrem Grußwort den etwa 150 Teilnehmern.

Lasst uns erst einmal wählen

srjeda, 26. septembera 2018 spisane wot:

Initiativgruppe für den Serbski Sejm auf Werbetour durch die Lausitz

Crostwitz/Radibor (SN/MkWj). Einen interessanten und kontroversen Abend erlebten all jene, die am 10. September der Einladung der Initiativgruppe für ein Sorbisches Parlament, den Serbski Sejm, gefolgt waren. Etwa 60 Interessenten aller Generationen waren in den Gasthof Krautschick nach Crostwitz gekommen.

Der Nebelschützer Bürgermeister Thomas Zschornak (CDU) reflektierte für die Initiativgruppe die mittlerweile sieben Jahre währenden Bemühungen für das Ziel, die sorbische Sprache und Kultur langfristig zu erhalten. Zschornak ist ebenso wie Alexander Polk davon überzeugt, dass die Aussichten dafür umso besser seien, wenn die Sorben mit einem eigenen Parlament auch eine entsprechende Autonomie besäßen. Dann haben sie ein größeres politisches Gewicht und können selbst entscheiden, wie sie die staatlichen Mittel zum Wohl ihres Volkes am besten einsetzen.

Jubiläum am Steinbruch

srjeda, 26. septembera 2018 spisane wot:

Nukstock, das Festival der harten Klänge, ist inzwischen eine Institution

Traditionell am letzten Augustwochenende fand am Nucknitzer Steinbruch das Festival Nukstock Open Air statt. Der Verein barakka veranstaltete das zweitägige Evenement in diesem Jahr bereits zum 20. Mal. Die etwa 700 Besucher kamen überwiegend aus der Lausitz, aber auch Gäste, so aus Berlin, Hamburg, München oder Warschau, waren anzutreffen.

nawěšk

  • Jara awtentiske běchu poskićenja ansambla Zabava z Ruskeje.
  • Na zahajenju festiwala štwórtk w Budyskim NSLDź počesćichu přitomni Juraja Kubánku (3. wotprawa) z trójnej serbskej sławu.
  • Hosćo z Peruwa zbudźichu ze swojimi přewšo pisanymi kostimami tójšto zajima.
  • Pólski cyłk z Bolesławieca na štwórtkownym swjedźenskim ćahu k zahajenju festiwala "Łužica 2019" po Budyšinje
  • Algeričenjo na jewišću NSLDź
  • Rejwarjo z Boliwiskeje
  • XIII. mjezynarodny folklorny festiwal "Łužica 2019" je zahajeny. Tule namakaće impresije z prěnich wustupow wobdźělenych skupin. Tule předstajichu skupiny štwórtk dopołdnja w Němsko-Serbskim ludowym dźiwadle hižo raz dźěćom swoje poskićenja, na wobra
  • Rejwarki a rejwarjo Serbskeho folklorneho ansambla Wudowor su zdobom hosćićeljo festiwala.
  • Rejwarki a rejwarjo z pólskeho Bolesławieca
  • Zajim zbudźi tež skupina ze Sewjerneje Makedonskeje
  • Dalši hosćićeljo łužiskeho mjezynarodneho festiwala: Serbska rejwanska skupina Smjerdźaca z hudźbnikami folklorneje skupiny Sprjewjan
  • Překwapjenka běchu mnohim wuměłcy z Peruwa.
  • Prěni raz spožčichu lětsa zarjadowarjo mjezynarodneho folklorneho festiwala wosebite myto a diplom za wurjadny wuměłski wukon. Jón dósta słowakski ansambl Bobańovci za swoju přirodnosć, awtentiskosć a originalitu.
  • Rejwarjo algeriskeho cyłka Couleurs d‘ Algerie
  • Boliwiscy rejwarjo a rejwarki w kostimach na jewišću
  • Boliwičenjo "in action"
  • Sobotu wječor běchu po Chrósćicach mnozy nadróžni muzikanća po puću.
  • Pólski młodźinski orchester z Leśnicy zahaji sobotny wječor na farskim dworje.
  • Tójšto ludźi zhromadźi so na programy na jewišću při gmejnskim zarjedźe ...
  • ... a wobhlada sej poskićenja skupin.
  • Na Koklic statoku předstajichu so tež čłonojo skupiny Wotała. Wšitcy z nich su bywši rejwarjo Smjerdźečanskeje rejwanskeje skupiny.
  • Smjerdźečanscy rewjarjo na jewišću pola Koklic
  • Pohlad z jewišća na dwór Wjeselic statoka
  • Na Zahrodnikec-Grutekc statoku pokaza mjez druhim tež Slepjanski folklorny ansambl dźěle swojeho programa.
  • Tež Slepjanscy wuměłcy hižo zahe na dorost mysla.
  • Wšitcy sobuskutkowacy słowakskeho ansambla Bobańovci zamóža znajmjeńša jedyn instrument piskać, spěwać a rejwać.
  • Na Kralec statoku knježeše čiła atmosfera.
  • Schow před krótkim dešćom pytachu sej tež hosćo na Kilankec statoku pod wulkimi předešćnikami.
  • Pólscy hosćo z pokazku ze swojeho programa na Kilankec statoku
  • Wo tym, zo bě sej na lětuši festiwal sobotu a njedźelu do Chrósćic wjac hosći dojěło hač hewak, swědčachu kopate połne parkowanišća.
  • Kultura zwjazuje, kaž tule Smjerdźečanskej rejwarce a algeriskeho rejwarja.
  • Sčasami nimale přepjelnjeny bě Koklic statok.
  • Wudworscy při poslednich přihotach na sobotny wustup na farskim dworje.
  • Wudworscy na farskim dworje
  • Jewišćo při gmejnje bě stajnje derje wopytane.
  • Rjanolinki-rejwarki Smjerdźečanskeje rejwanskeje skupiny
  • Serbska reja je jewišću při gmejnje tójšto pasantow do rejki prosyła.
  • Lóze hólcy wječor na jewišću Zahrodnikec-Grutkec statoka
  • Kabaretna skupina Lózy hólcy pokazachu přitomnym we wobłuku programa "Chróšćan special" na Zahrodnikec-Grutkec statoku, zo njejsu w běhu lět ničo zabyli
  • Na Wjeselic statoku zahudźi skupina NIMO ...
  • ... band wokoło Brězanec bratrow Józefa a Jana.
  • Tež němska skupina Slapstickers pokaza, što zamóže.

nowostki LND