Der lange Weg in die Zukunft

Montag, 30. Dezember 2019
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Julian Nyča

„Eine Sprache, die das digitale Zeitalter erreicht hat, stirbt nicht aus.“ So fasste der Linguist David Crystal die positiven Auswirkungen der digitalen Revolution für kleine Sprachen zusammen.

In der sorbischen digitalen Welt hat sich einiges getan. Anwendungen wie Soblex oder Rechtschreibprüfung sind aus dem Alltag vieler kaum mehr wegzudenken. Andere, wie Sorbisch Online Lernen oder „Krok po kroku“, erleichtern das Erlernen unserer Sprache. Der Browser Firefox, das Mailprogramm Thunderbird oder die Navi-App OsmAnd sind, oft dank dem Engagement Einzelner, auch auf Sorbisch verfügbar. Die Sprache in Betriebssysteme von Rechnern und Mobilgeräten zu integrieren, ist dagegen bisher nicht geglückt.

Veröffentlicht in Blickpunkt
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Anzeige