Lausitzkirchentag zeigte Wege

srjeda, 29. junija 2022
artikl hódnoćić
(0 )
Mit sorbischen/wendischen und slawischen Liedern grüßte der Chor Łužyca aus Cottbus unter Leitung von Lubina ŽurecPukačowa die Besucher des Lausitzkirchentags am Samstagnachmittag von der Bühne am Obermarkt.  Foto: Matthias Oelke Mit sorbischen/wendischen und slawischen Liedern grüßte der Chor Łužyca aus Cottbus unter Leitung von Lubina ŽurecPukačowa die Besucher des Lausitzkirchentags am Samstagnachmittag von der Bühne am Obermarkt. Foto: Matthias Oelke

Bischof: Sorbisches/Wendisches ist essenzieller Bestandteil des Kircheseins

Görlitz (SN/at). Das Serbski Centrum, Sorbisches Zentrum, auf dem Untermarkt erwies sich als kompakte Informationsstelle über vieles, was mit der slawischen Minderheit in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz zu tun hat. In obersorbischer, niedersorbischer und deutscher Sprache war das Vater­unser auf einem Rollup am Stand der Sorbischen/Wendischen Gemeinde beim Lausitzkirchentag am 25. Juni in Görlitz zu lesen. Dazu stellte ein kleines Wörterbuch gegenüber, wie ausgewählte deutsche Begriffe in den beiden sorbischen Sprachen, im Polnischen und Tschechischen heißen. Der sorbische Dachverband Domowina war hier ebenso vertreten wie die Spezialisten in Sachen Sprachvermittlung – das WITAJ-Sprachzentrum und die Schule für niedersorbische Sprache und Kultur aus Cottbus. Eine Auswahl des aktuellen Verlagsprogramms konnte am Stand des Domowina-Verlags erworben werden.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

nowostki LND