Film über Hanso Nepila jetzt online

srjeda, 27. julija 2016
artikl hódnoćić
(0 )
Wie lebte Hanso Nepila? Michael Ziesch, Leiter des Regionalstudios Bautzen des Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanals SAEK (links), leitete Schüler beim Dreh dabei an, dies darzustellen.  Foto: Andreas Kirschke Wie lebte Hanso Nepila? Michael Ziesch, Leiter des Regionalstudios Bautzen des Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanals SAEK (links), leitete Schüler beim Dreh dabei an, dies darzustellen. Foto: Andreas Kirschke

Rohne (AK/SN). Feldarbeit sollen die Schüler verrichten. „Seid ihr bereit? Lasst uns ernten“, forderte Michael Ziesch, Leiter des Regionalstudios Bautzen der Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK), Konzentration und Aufmerksamkeit ein. Im sorbisch-deutschen Mediencamp im Rohner Nepila-Hof ging es um den Alltag des Halbbauern und ersten sorbischen Volksschriftstellers Hanso Nepila-Rowniski (1766-1856). In vielen Szenen stellten acht Oberschüler und Gymnasiasten ehemaliger 5. und 6. Klassen aus Schleife und Bautzen sein Leben nach. „Ziel war es ­eine szenische Dokumentation zu erstellen, das Endprodukt eine DVD. Interressenten können sich den Film unter­dessen auf Youtube ansehen“, sagt die Or­ganisatorin und Koordinatorin der Domowina für sorbische Projekte im Kirchspiel Schleife Juliana Kaulfürst. Gemeinsam mit Michael Ziesch, Marie-Theres Robel sowie Franziska Robel hat sie das Projekt betreut. Finanziert wurde es aus Mitteln der Rahmenvereinbarung zwischen der Domowina und Vattenfall.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

słowo lěta 2020

nawěšk