Bekenntnis als steter Leitfaden

srjeda, 26. junija 2024 spisane wot:

Feierliche Übergabe des Zejler-Preises 2024 an Jěwa-Marja Čornakec

Kamenz/Kamjenc (SN/bn). Die Geschichte der Kirche St. Annen als Gotteshaus der evangelischen Sorben in Kamenz skizzierend, eröffnete am 17. Juni Martin Kühne im Namen der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Kamenz-Cunnersdorf die feierliche Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Zejler-Preises 2024. Der Oberbürgermeister der Lessingstadt Roland Dantz (parteilos) freute sich, „dass diese Auszeichnung zum nun schon sechsten Mal hier übergeben wird. Das Sorbische ist in Kamenz selbstverständlich und Teil der gemeinsamen Geschichte. Lasst uns auf dieser Grundlage das europäische Gebäude errichten.

Wichtige Mandate verteidigt

srjeda, 26. junija 2024 spisane wot:

Rückblick auf die Kreistagswahlen am 9. Juni unter sorbischem Aspekt

Im neuen Kreistag Bautzen sitzen erneut drei sorbische Kreisräte. Dawid Statnik (CDU) aus Ralbitz/Ralbicy und Jan Budar (Serbske wolerske zjedno­ćenstwo/Sorbi­sche Wählervereinigung ZSW) aus Grubschütz/Hrubjelčicy haben ihr Mandat verteidigt. „Ich habe mich entschieden, in der neuen Wahlperiode weiterhin in der Fraktion der Freien Wähler mitzuarbeiten. Schließlich sind wir nun die drittstärkste Fraktion“, antwortete Budar auf eine Anfrage der Serbske Nowiny. Als Dritter kehrt Alojs Mi­kławšk (CDU) aus Räckelwitz/Worklecy in den Kreistag zurück, dem er bis zur Wahlperiode 2014– 2019 angehörte. Für ihn wird es im neuen Kreistag eine wichtige Angelegenheit sein, „sich um eine intakte Bildungsinfrastruktur auch in den zweisprachigen Gemeinden zu kümmern“. Das würde gleichzeitig der Gemeinde Räckelwitz nutzen. Die drei Kreisräte wurden im „sorbischen“ Wahlkreis 7 gewählt. Das gelang in keinem anderen Wahlkreis.

Gute Entwicklung bestätigt

srjeda, 26. junija 2024 spisane wot:

Regionalverband Niederlausitz unterstützt die Wahl des Sorbenrates 2024

Mit allen Kräften die Wahlen des neuen brandenburgischen Rates für Angelegenheiten der Sorben/Wenden zu unterstützen, darin sieht der Domowina-Regionalverband Niederlausitz für die kommenden Monate seine wichtigste Aufgabe. Dazu gehören die Gewinnung vieler Wähler und Wählerinnen für Briefwahl und Kandidatinnen und Kandidaten für dieses wichtige politische sorbische Gremium in Brandenburg. Das stand mit im Mittelpunkt der 22. Hauptversammlung des Regionalverbandes Niederlausitz/Župa Dolna Łužyca am 8. Juni in Hornow/Lěšće. Die Vorsitzende des Wahlausschusses Margit Neugebauer, zugleich die bisherige Vorsitzende des Sorbischen Ausschusses im Landkreis Spree-Neiße, und dessen Mitglied Dr. Hartmut Leipner, stellvertretender Vorsitzender der Domowina, stellten den rund 60 Delegierten und Gästen den konkreten Ablauf der Briefwahl für den bereits 7. Sorbenrat vor. Am 15. Dezember 2024 werden die abgegebenen Stimmen ausgezählt, das ist schon festgelegt.

Ein Leben für die Sprache

srjeda, 26. junija 2024 spisane wot:

Dr. Madlena Norbergowa ist die diesjährige Preisträgerin des Mina-Witkojc-Preises. Die Auszeichnung bekam sie für ihre Mühen im Bereich des Schulwesens unlängst überreicht.

Cottbus/Chóśebuz (SN/MG). Ungefähr die Hälfte der Bänke der Lutherkirche in Cottbus ist gut gefüllt. Einige Frauen haben die sorbische Tracht angezogen. Zwei Männer auch. Einen von ihnen treffe ich nach der Veranstaltung, dann spricht er nur Deutsch.

Kein Ruhmesblatt für eine sorbische Kommune

srjeda, 26. junija 2024 spisane wot:

Die Diskussion darüber, in welcher Sprache die Sitzungen des Gemeinderates Ralbitz-Rosenthal/Ralbicy-Róžant stattfinden sollen, hinterließ einen schalen Beigeschmack.

Rosenthal/Róžant (JK/SN). Bereits im April beantragte die Vereinigung der Freien Wähler Delany, im Gemeinderat zu beraten und zu beschließen, dass die Sitzungen des Gremiums sowie alle weiteren Sitzungen der Gemeindeorgane in sorbischer Sprache stattfinden. All jenen, die das Sorbische nicht beherrschen oder nicht verstehen, solle mittels Simultanübersetzung oder anderer technischer Möglichkeit ein Verstehen ermöglicht werden, um so Ablauf und Inhalt der Sitzung folgen zu können.

„Slowakische Nächte“ begeisterten

srjeda, 26. junija 2024 spisane wot:

Das Musikfest Schmochtitz zählt für die Veranstalter – das Bildungsgut Sankt Benno und das Sorbische National-Ensemble (SNE) – zu den Höhepunkten der Saison. Dieses Jahr besuchten insgesamt etwa 800 Interessenten die ­beiden Veranstaltungen unter der Überschrift „Slowakische Nächte“.

Schmochtitz/Smochćicy (SN/bn). „Wir setzen unsere musikalische Reise durch die benachbarten slawischen Länder fort und zeigen eine weitere Facette des vielfältigen kulturellen Lebens Europas“, begrüßte der SNE-Intendant Tomas Kreibich-Nawka die Gäste am 15. Juni, die „lange gemeinsame Tradition des Ensembles und der Slowakei“ betonend, und dankte vor allem der „Familie Matiaško, die das Programm maßgeblich mitgestaltet hat“. Der Direktor der Bildungseinrichtung Sebastian Kieslich freute sich mit Blick auf die „Konkurrenzveranstaltung in München über die reiche Anzahl der Besucher“ und begrüßte als Ehrengast den emeritierten Bischof Joachim Reinelt, dem es „zu verdanken ist, dass hier diese Bildungs- und Kulturstätte geschaffen wurde“.

Jubiläumsfest in der „Krone“

srjeda, 26. junija 2024 spisane wot:

Das Sorbische Jugendensemble feierte den 75. Jahrestag seiner Gründung

Bautzen/Budyšin (SN/bn). Anlässlich des 75. Jahrestages der Gründung des Sorbischen Jugendensembles wurde Anfang Juni ein großes Jubiläumsfest in der Bautzener Stadthalle „Krone“ ausgerichtet. Im voll besetzten Saal wurde ein rund zweistündiges, chronologisch zusammengestelltes Programm vorgestellt, das die Moderatoren Bogna Korjeńkowa und Jakub Wowčer als „interaktive Zeitreise mit den beliebtesten Liedern sowie einer Uraufführung“ ankündigten.

Ein erster Meilenstein für die Niedersorben nach dem Zweiten Weltkrieg war die Gründung der Domowina in Werben/Wjerbno im September 1946. In der Oberlausitz war der Dachverband sorbischer Vereine und Verbände bereits 1912 in Hoyerswerda/Wojerecy gegründet worden. Ihm war zwar der „wendische Buchverein“ Maśica Serb­ska mit Sitz in Cottbus/Chóśebuz beigetreten. Eine sonstige Ausdehnung über Einzelmitglieder oder sogar Ortsgruppen blieb jedoch erfolglos.

Welche Faktoren führten zur Gründung des ersten Gremiums der Domowina im Land Brandenburg? Mindestens drei sind hier zu nennen:

„Krabat“ unter freiem Himmel

srjeda, 26. junija 2024 spisane wot:

„Kommt früher“, schrieb die Medienverantwortliche des Cottbusser Staatstheaters. Und diesen Rat möchte ich den Lesern auch geben. Anders als bei Stücken im großen Theaterhaus oder auf der Kammerbühne, beginnt die Freiluftinszenierung „Krabat – Eine sorbische Erzählung“ schon am Eingang des Terrains der Alvensleben-Kaserne, und zwar bereits um 18.30 Uhr, obwohl das Stück selbst erst eine Stunde später anfängt.

Telegramm (26.06.24)

srjeda, 26. junija 2024 spisane wot:

Für die Europeade begeistern

Bautzen/Budyšin. Die Domowina möchte die sorbische Öffentlichkeit für die Serbske mustwo (Sorbische Mannschaft) und die Fußball-Europameisterschaft der nationalen Minderheiten Europeada 2024 gewinnen. Dazu stellt sie den Redaktionen der sorbischsprachigen Medien in begrenzter Anzahl Pokerkarten mit den Gesichtern der Spielerinnen und Spieler zur Verfügung. Diese können zum Beispiel in Aktionen verlost werden. Zudem ist ein Fan-Buch im Druck.

Junger Krabat überzeugte

Schwarzkollm/Čorny Chołmc. Die neu konzipierten Krabat-Festspiele sind mit der erfolgreichen Premiere am 19. Juni in Schwarzkollm gestartet. Das erste Stück des neuen Zyklus über Krabat und den Schwarzen Müller mit dem Titel „Am Anfang war das Licht“ erlebten mehr als 900 Zuschauer in der Krabat-Mühle. Sie belohnten die Leistung der Darsteller mit lang anhaltendem Beifall und Hurra-Rufen.

30 Jahre Wendisches Museum

nowostki LND