Wer war diese starke Frau, die zum Engel von Sibirien wurde? Welches geöffnete Zeitfenster nutzte sie, um sich zu einer so starken Persönlichkeit zu entwickeln? Was machte ihre Persönlichkeit aus?

Solchen und ähnlichen Fragen geht der Autor Dr. Dieter Rostowski aus Kamenz nach. In seiner 53-seitigen Broschüre „Elsa Brändström (1888–1948) – Engel von Sibirien“ zeichnet er den Lebensweg der Tochter eines schwedischen Diplomaten nach, die in St. Petersburg geboren, „... auch in der (sorbischen) Oberlausitz ihre Spuren hinterließ“. Der Autor ist familiär durch seine Schwiegertochter Beate R. mit der Heil- und Kur­stätte Marienborn in Schmeckwitz verbunden, die hier ihr Elternhaus hatte. Diese Schrift hat er also in persönlicher Verbundenheit verfasst.

Telegramm (31.08.22)

srjeda, 31. awgusta 2022 spisane wot:

Sommerferienkurs beendet

Bautzen. Zum Abschluss des diesjährigen internationalen Sommerferienkurses für sorbische Sprache und Kultur des Sorbischen Instituts wurde allen 51 ­Seminaristen eine Teilnahmeurkunde überreicht. 13 Kursisten hatten zudem erfolgreich ihre Prüfung bestanden und erhielten Zertifikate nach dem internationalen Referenzrahmen A1 bis B2.

Sorbische Delegierte

Karlsruhe. Dr. Lubina Mahling aus Königswartha nimmt auf Vorschlag der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens als sorbische Delegierte an der 11. Vollversammlung des Ökumenisches Rates der Kirchen teil, die vom 31. August bis 8. September in Karlsruhe stattfindet. Der Rat gilt seit seiner Gründung im Jahr 1948 als zentrales Organ der ökumenischen Bewegung. Ihm gehören 352 Mitgliedskirchen aus mehr als 120 Ländern an.

Bildungsreise nach Schweden

Abendzeitung droht personell auszubluten

srjeda, 31. awgusta 2022 spisane wot:

Redakteurinnen und Redakteure der Serbske Nowiny haben auch außerhalb des Domowina-Verlags gute Berufsperspektiven. Davon zeugen drei Abgänge zum 30. September. Die Stellen neu zu besetzen stellt sich als überaus schwierig dar. Damit verschärft sich die angespannte Lage in der Redaktion und die Zukunft der sorbischen Abendzeitung ist bedroht, zumal auch noch weitere Stellen vakant sind.

Bautzen (SN/at). Der bisherige Chefredakteur der Serbske Nowiny, Janek Schäfer, wird ab 1. Oktober als gehobener Redakteur in der Sorbischen Redaktion des Senders MDR arbeiten. Einen Tag nachdem er seinen Arbeitsvertrag unterschrieben hatte, informierte er die Redaktion über seine berufliche Zukunft. Die Aussage bestätigte unserer Zeitung Bogna Koreng, Leiterin des Studios Bautzen des MDR. Die Serbske Nowiny hatten am 5. Juli darüber informiert, dass Schäfer seinen bestehenden Vertrag als Chefredakteur der Serbske Nowiny und Abteilungsleiter für Zeitungen und Zeitschriften im Domowina-Verlag gekündigt hat.

Premiere im dritten Anlauf

srjeda, 31. awgusta 2022 spisane wot:
Zweimal musste der Liedermacher Rokotak (Mitte) sein Konzert im Rahmen des neuen Formats des Sorbischen National-Ensembles „Kulturgarten“ wetterbedingt absagen. Am 25. August jedoch konnte er sein aktuelles Album „Riech an Blumen (und merk dir ihre Namen)“ endlich unter der Bautzener Röhrscheidtbastei vorstellen. Üblicherweise tritt der Sänger und Gitarrist als Solist auf, für den „Kulturgarten“ aber hatte er eine Band zusammengestellt und präsentierte seine teils ironischen, teils nostalgischen Lieder so, wie sie auch auf dem Tonträger zu hören sind. Das nächste Album soll noch dieses Jahr folgen. Foto: SN/Hana Schön

Inhaltliche Vorarbeiten

srjeda, 31. awgusta 2022 spisane wot:

Bautzen (SN/at). Die sorbische Seite bereitet sich auf die Novellierung des sächsischen Sorbengesetzes von 1999 vor. Dazu wollen das Präsidium und der Rechtsausschuss des Bundesvorstandes der Domowina sowie der sächsische Rat für sorbische Angelegenheiten ihre Vorstellungen bis Anfang Dezember erarbeiten. Diese sollen als Grundlage für die weitere Befassung mit der Thematik dienen. Zunächst geht es dabei um Ansprüche und Ziele, die in ein modernes Minderheitengesetz gehören, weniger um konkrete textliche Formulierungen. Potenzielle Ziele sind die gleichberechtigte Verankerung der Zweisprachigkeit in der Öffentlichkeit oder die Angleichung an das europäische Minderheitenrecht.

Das wurde nach der Beratung von Präsidium und Rechtsausschuss der Domowina mit dem sächsischen Sorbenrat am 23. August in Bautzen bekannt. Mehrere Teilnehmer sprachen sich für die Novelle aus. Es gab auch kritische Stimmen.

Den ersten Versuch, das Sorbengesetz zu modernisieren, starteten drei Abgeordnete von der Linken, von SPD und Grünen 2014 im Sächsischen Landtag.

Satkula-Beachtour sehr beliebt

srjeda, 31. awgusta 2022 spisane wot:

An insgesamt acht Stationen fand die diesjährige Beach-Volleyball-Tour statt, welche vom sorbischen Jugendradio „MDR Satkula“ ausgerichtet wird. Überall war sie gut besucht. Zudem wurde ein neuer Song produziert.

Bautzen (SN/Jbo). Sich mit Freunden und Freundinnen treffen, sich sportlich betätigen oder einfach nur ein kühles Getränk oder eine leckere Speise genießen, dafür hatten Jugendliche aus der Region auch in diesem Sommer wieder eine gute Anlaufstelle: die traditionelle Beach-Volleyball-Tour, welche durch die Jugendredaktion des Sorbischen Rundfunks „MDR Satkula“ ausgerichtet wird. Die immer an einem Montag stattfindende Tour begann am 4. Juli in Räckelwitz und machte folgend in Bautzen, Wittichenau, Horka, Cunnewitz, Panschwitz-Kuckau und Rosenthal Station. Das Finale der Tour wurde am 22. August in Miltitz ausgespielt. Zugleich berichtete das junge Team des Sorbischen Rundfunks vom Ort der verschiedenen Volleyball-Stationen live.

Großprojekt in Radibor gestartet

srjeda, 31. awgusta 2022 spisane wot:

Radibor (SN/pdź). Das Projekt „Serbski eksperiMINT campus“ in Radibor wurde am 16. August gestartet. Es zählt zu den drei Vorhaben, die die Stiftung für das sorbische Volk im Rahmen des Programms „Sorbische Sprache und Kultur im Strukturwandel“ in Sachsen fördert.

Dieses Großprojekt verantworten die Elterninitiative Radibor und der dortige Verein Bahnhof der Inklusion. Sie haben sich als Ziel gestellt, Kindern mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen die sorbische Sprache näherzubringen. Das gelingt am besten mit gemeinsamen Aktivitäten. Den Auftakt bildete das erste von insgesamt drei Ferienangeboten mit dem Titel „Wilde Früchte und Pflanzen“.

Neun unterschiedlich alte Kinder begaben sich in drei Gruppen vom Bahnhof Radibor aus in das nahe Wäldchen. Jede Gruppe sammelte fünf Früchte oder Pflanzen. Nach der Rückkehr erforschten sie dann mit Hilfe von Google Lens, was sie mitgebracht hatten, ob das essbar ist und wie diese Früchte und Pflanzen in sorbischer Sprache genannt werden.

Wieder eine positive Bilanz

srjeda, 31. awgusta 2022 spisane wot:

Nach sieben Jahren mit unbefriedigendem Betriebsergebnis konnte die Sorabia Agrar AG in Rosenthal das Jahr 2021 mit einem positiven Betriebsergebnis abschließen.

Naußlitz (JK/SN). Auf der jüngst stattgefundenen 30. Hauptversammlung der AG konnte Vorstandsvorsitzender Matej Koreng im Bericht des Vorstandes eine positive Entwicklung des Konzerns darstellen. Im vergangenen Jahr stimmten sowohl die Leistungen im Stall, die Erträge auf den Feldern als auch die Erzeugerpreise auf dem Markt. Diese drei Voraussetzungen waren und sind Grundlage für eine erfolgreiche und wirtschaftlich sinnvolle landwirtschaftliche Tätigkeit.

Nicht nur lauter Heavy Metal, sondern auch akustische Klänge wie jene von Liedermacher Tim Holehouse aus England gehören zum Nukstock Open Air, das Mitte August zum 23. Mal in Nucknitz stattfand. Etwa 300 Besucher trotzten den teils widrigen ­meteorologischen Bedingungen und feierten zur Musik von insgesamt 13 Bands resp. Solisten und DJs. Foto: Felix Haase

Matteo Hornig & Friends begeistern

srjeda, 31. awgusta 2022 spisane wot:

„Das war in der letzten Zeit mein berührendstes Musikerlebnis“, sagte neulich eine Konzertbesucherin. Und sie fand Zustimmung. Denn Klassisches von Jugendlichen mit so viel Hingabe und Begeisterung dargeboten zu bekommen, das erwies sich erneut als erhebend und zugleich ansteckend. Es waren Schüler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere in Weimar, wo musikalisch hochbegabte Schüler aufgenommen werden, die sich diesen wirkungsvollen Auftritt auch selbst organisiert haben. Matteo Hornig hatte einige Mitschüler in seine sorbische Heimat eingeladen. Hier ging er schon vor Jahren beim Wettbewerb junger Talente am Sorbischen National-Ensemble Bautzen als Sieger hervor. Er spielt Gitarre, Felix Koch Posaune, Martin Flagmansky Geige, Jakob Peupelmann Querflöte sowie Arnold Maklezow Akkordeon. Allesamt kommen sie aus verschiedenen Landstrichen Deutschlands und haben sehr früh mit dem Instrumentalunterricht begonnen. Und die Freude an der Musik ist ihnen bei allen hohen Anforderungen geblieben.

słowo lěta 2022

nawěšk

nowostki LND