Zum achten Mal gemeinsam

srjeda, 22. februara 2017
artikl hódnoćić
(0 )
Mit dem Silbernen Specht geehrt: Doris Heinze und ihre Tochter Delia Münch  Foto: Michael Helbig Mit dem Silbernen Specht geehrt: Doris Heinze und ihre Tochter Delia Münch Foto: Michael Helbig

Cottbus (dku/SN). Der Bund sorbischer Handwerker und Unternehmer (ZSRP) präsentierte sich auf der Cottbuser Handwerksmesse am letzten Januar-Wochenende zum achten Mal mit einem Gemeinschaftsstand.

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung ehrte die brandenburgische Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur Dr. Martina Münch (SPD) Firmen, die sich schon viele Jahre an der Leistungsschau beteiligen. Zu diesen gehörte die Trachtenschneiderei Heinze aus Sielow. Delia Münch und ihre Mutter Doris Heinze erhielten den Silbernen Specht für ihre zehnte Teilnahme.

Neben der Trachtenschneiderei waren am Stand weitere bekannte niedersorbische Firmen vertreten: das Briesener Landwirtschafts-Sachverständigenbüro Heinz-Jürgen Hanschke, Fußbodenfachhändler Ro­land Papprot aus Cottbus-Skadow und die Werbener Landtechnik- & Handelsgesellschaft. Ihre Mitglieder besuchte auch die Vorsitzende des ZSPR Monika Ziesch. Sie würdigte dieses Engagement in der Niederlausitz sehr.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk