Ein Oratorium zum Jubiläum

srjeda, 30. oktobera 2019
artikl hódnoćić
(0 )
Mit stehenden Ovationen und dem dreifachen Lobgesang „Sława!“ bedankte sich das Publikum in Crostwitz bei den Akteuren des Oratoriums „Hrodźišćo“ – allen voran Komponist Martin Wetzlich und der musikalische Gesamtleiter Friedemann  Böhme (vorn, von links) – für die gelungene Uraufführung.  Foto: SN/Matthias Bulang Mit stehenden Ovationen und dem dreifachen Lobgesang „Sława!“ bedankte sich das Publikum in Crostwitz bei den Akteuren des Oratoriums „Hrodźišćo“ – allen voran Komponist Martin Wetzlich und der musikalische Gesamtleiter Friedemann Böhme (vorn, von links) – für die gelungene Uraufführung. Foto: SN/Matthias Bulang

Voller Erfolg: Die Uraufführung des ambitionierten Werks „Hrodźišćo“

Jubiläen begeht der ehemals 1. Sorbische Kulturbrigade genannte, nunmehr als Sorbisches Jugendensemble bekannte Verein am Sorbischen Gymnasium Bautzen traditionell im großen Stil. Auch anlässlich des diesjährigen 70. Jahrestages der Gründung stellten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit vielen Partnern ein ganz besonderes, mehrere Monate umfassendes Programm auf die Beine. Höhepunkt desselben war die Uraufführung des Oratoriums „Hrodźišćo“ (Der Burgwall) am 28. September in der restlos ausverkauften Crostwitzer Mehrzweckhalle „Jednota“.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

SERBSKE NOWINY podpěruja:

Novi Sad – kulturna stolica Europy

nowostki LND