Und noch ein Wagnis

srjeda, 29. januara 2020
artikl hódnoćić
(0 )
Klimawandel und Genderdebatte, dazu Videosequenzen und Hardrock, das Ganze gemischt mit traditionellen Elementen – auch das diesjährige Vogelhochzeitsprogramm „Wer wagt, gewinnt!“ des Sorbischen National-Ensembles hat wieder einmal für Diskussionen gesorgt.  Foto: Gernot Menzel Klimawandel und Genderdebatte, dazu Videosequenzen und Hardrock, das Ganze gemischt mit traditionellen Elementen – auch das diesjährige Vogelhochzeitsprogramm „Wer wagt, gewinnt!“ des Sorbischen National-Ensembles hat wieder einmal für Diskussionen gesorgt. Foto: Gernot Menzel

„Chtož se zwažyjo, tomu se raźijo! – Štóž so zwaži, tomu so radźi – Wer wagt, gewinnt!“ heißt das aktuelle Programm des SNE zur Vogelhochzeit. Die drei niedersorbischen Vorstellungen zogen insgesamt etwa 300 Gäste an, die ersten zwei obersorbischen Aufführungen besuchten zirka 400 Zuchauer.

Radibor (SN/bn). Das Sorbische National-Ensemble hat sich mit seinem diesjährigen Abendprogramm zur Vogelhochzeit erneut an ein Experiment gewagt und damit wiederholt für konträre Publikumsreaktionen gesorgt. Während viele Besucher der obersorbischen Premiere in der Radiborer Mehrzweckhalle „Slavia“ den modernen Anstrich sowie den Einbezug aktueller Ereignisse und Themen, wie etwa den Klimawandel, die Genderdebatte und die Gleichberechtigung der Geschlechter, begrüßten, störte zugleich nicht wenige Gäste der ihres Erachtens zu geringe traditionelle Anteil.

wozjewjene w: SN Deutsch

Galerija

dalši wobraz (1) Auch Gewohntes wie der „Holzfällertanz“ fehlte nicht. Foto: Matthias Bulang
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

SERBSKE NOWINY podpěruja:

Novi Sad – kulturna stolica Europy

nowostki LND