Für insolvenzsichere Rückstellung

srjeda, 27. januara 2021
artikl hódnoćić
(0 )

Bautzen (SN/at). Gemeinsam mit Johannes Rohr vom Institut für Ökologie und Aktions-Ethnologie sowie Karsten Smid von Greenpeace diskutierten die Mitglieder des Serbski Sejm bei ihrer Online-Beratung am 23. Januar Rechte der Sorben/Wenden beim Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen sowie zu ihrer Wiederherstellung im Anschluss an das nahe Ende des Braunkohleabbaus und zeigten dazu wichtige Handlungsmöglichkeiten auf. Wie Serbske Nowiny aus Teilnehmerkreisen erfuhren, ist zum Beispiel dringend darauf hinzuwirken, dass dem Verursacherprinzip folgend die Entschädigungszahlungen an die LEAG, die der Staat vor wenigen Tagen zugesagt hat, für die Folgeschäden ihrer Geschäftstätigkeit insolvenzsicher rückgestellt und nicht als Profit abgezogen werden.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

SERBSKE NOWINY podpěruja:

Novi Sad – kulturna stolica Europy

  • Pnačičanski procesion - Die Panschwitzer Prozession.
  • Kulowscy křižerjo - Die Witticheunauer Kreuzreiter.
  • Njebjelčanscy křižerjo – Die Nebelschützer Verkündigungsprozession.
  • Chróšćanski křižerski procesion - Die Crostwitzer Osterreiter.
  • Baćonscy křižerjo - Osterreiter in Storcha
  • Ralbičanscy křižerjo - Die Ralbitzer Osterprozession.
  • Baćonscy křižerjo - Osterreiter in Storcha

nowostki LND