Geschichte modern erzählt

srjeda, 26. meje 2021
artikl hódnoćić
(0 )
Jadwiga und Fabian Kaulfürst haben in Panschwitz-Kuckau den Ćišinski-Pfad verwirklicht, der via Internet Leben und Wirken des sorbischen Priesters und Dichters Jakub Bart-Ćišinski näherbringt. Marian Wenke Jadwiga und Fabian Kaulfürst haben in Panschwitz-Kuckau den Ćišinski-Pfad verwirklicht, der via Internet Leben und Wirken des sorbischen Priesters und Dichters Jakub Bart-Ćišinski näherbringt. Marian Wenke

Auf dem Ćišinski-Pfad sorbischen Dichter als Menschen kennenlernen

Panschwitz-Kuckau (SN/MWj). Um sich mit Leben und Wirken des katholischen Priesters und eines der bedeutendsten sorbischen Dichter Jakub Bart-Ćišinski (1856–1909) bekannt zu machen, eignet sich Panschwitz-Kuckau wie kein zweiter Ort. Hier steht sein Geburtshaus, die Hauptstraße im Ort trägt seinen Namen ebenso wie die Grundschule, in ihr ist auch eine Gedenkstätte beheimatet, im Lippe-Park steht ein Denkmal und im benachbarten Ostro ist er begraben. All diese Stätten verbindet seit Neuestem die Šćežka Ćišinskeho, der Ćišinski-Pfad. Das Projekt im Rahmen der sächsischen Mit-Mach-Initiative hat die Ortsgruppe der Domowina vorgeschlagen. Verwirklicht haben es Jadwiga und Fabian Kaulfürst. Beide hatten nicht nur die Idee, sondern investierten auch Hunderte Stunden ­Arbeit. Herausgekommen ist ein Weg, der nicht nur verschiedene Stätten im Leben Ćišinskis verbindet, sondern dem Besucher auch den Menschen Jakub Bart mit all seinen Zweifeln, Ecken und Kanten auf moderne Art und Weise näherbringt.

wozjewjene w: SN Deutsch

Galerija

dalši wobraz (1) Auch im Kloster St. Marienstern ist eine Station des Ćišinski-Pfades.
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

SERBSKE NOWINY podpěruja:

Novi Sad – kulturna stolica Europy

nowostki LND