Sorben mit Friedensinitiative

srjeda, 27. měrca 2024
artikl hódnoćić
(0 )
Zwölf von zwanzig, die den Brief der sorbischen Friedensinitiative unterschrieben haben: Benedikt Dyrlich, Ludmila Budarjowa, Cosima Stracke-Nawka, Prof. Dr. Dietrich Šołta; Róža Domašcyna, Jan Nuk, Marhata Cyžec-Korjeńkowa, Hajko Kozel; Dr. Christiana Piniekowa, Cyril Pjech, Marko Suchy, Tomaš Čornak (von links oben).Archiv SN Zwölf von zwanzig, die den Brief der sorbischen Friedensinitiative unterschrieben haben: Benedikt Dyrlich, Ludmila Budarjowa, Cosima Stracke-Nawka, Prof. Dr. Dietrich Šołta; Róža Domašcyna, Jan Nuk, Marhata Cyžec-Korjeńkowa, Hajko Kozel; Dr. Christiana Piniekowa, Cyril Pjech, Marko Suchy, Tomaš Čornak (von links oben).Archiv SN

Brief an Putin und Selenskyj: Wie der Krieg beendet werden kann

Bautzen/Budyšin (SN/mb). Dem Töten und dem Hass wollen zwanzig verdiente sorbische Persönlichkeiten mit Blick auf den Krieg in der Ukraine mit ihrem Aufruf zum Frieden Einhalt gebieten. Dazu haben sie in einem Schreiben an die Präsidenten Russlands und der Ukraine, Putin und Selenskyj, das den Botschaften beider Staaten in Berlin zugeschickt wurde, einen konkreten Vorschlag für die Beendigung des Krieges unterbreitet. Die Initiative hat Marko Suchy auf den Weg gebracht. Der ehemalige Direktor der Stiftung für das sorbische Volk, derzeit Vorsitzender des Rates für sorbische Angelegenheiten Sachsens, ist Sprecher der Gruppe, die zurzeit übers Internet weitere Unterstützer-Unterschriften sammeln (https://www.serbja.info/namolwa-za-mer sorbisch und deutsch) möchte.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

Serbska debata

nowostki LND