Anspornen, nicht überfordern

srjeda, 29. decembera 2021
artikl hódnoćić
(0 )
Axel Arlt

Die sorbische Sprache angemessen zu vermitteln, damit sie zielstrebig erlernt und zu immer mehr Gelegenheiten im Alltag gesprochen werden kann, das ist allgemein betrachtet gewiss kein außergewöhnliches Vorhaben für das Jahr 2022. Dennoch verbirgt sich dahinter ein wichtiges Anliegen. Die/der Einzelne wie auch die gesamte sorbische Gesellschaft in ihrer sprachlich bedingten Vielschichtigkeit sollen aktiv dazu beitragen, die Muttersprache bzw. die angeeignete Zweitsprache in möglichst guter Qualität zu praktizieren. Niemand sollte dabei überfordert, sondern angespornt sein.

wozjewjene w: Blickpunkt
wjace z tohole wobłuka: « Konzepte, die nichts verändern
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk