Lieder, die ins Herz gehen

srjeda, 29. junija 2016
artikl hódnoćić
(0 )
Mehrere sorbische Chöre, vereint im Bund sorbischer Gesangvereine, bewiesen unlängst in Cottbus und Bautzen ihre Sangesfreude. Das 25-jährige Jubiläum war dem Verbandsvorsitzenden Peter Ziesch mehr als ein Grund, ein Potpourri von Melodien zusammenzustellen, die alle anwesenden Gäste begeisterten.  Foto: Carmen Schumann Mehrere sorbische Chöre, vereint im Bund sorbischer Gesangvereine, bewiesen unlängst in Cottbus und Bautzen ihre Sangesfreude. Das 25-jährige Jubiläum war dem Verbandsvorsitzenden Peter Ziesch mehr als ein Grund, ein Potpourri von Melodien zusammenzustellen, die alle anwesenden Gäste begeisterten. Foto: Carmen Schumann

Jubiläumskonzert mit 200 Mitwirkenden in der Oberkirche Cottbus

Cottbus (mih/SN). Das Festkonzert zur Wiedergründung des Bundes Sorbischer Gesangvereine e.V. vor 25 Jahren erlebte seine Premiere am 4. Juni in der Cottbusser Oberkirche. 200 Mitwirkende boten einen umfangreichen Einblick in das Schaffen verschiedener Gesangsvereine der Ober- und Niederlausitz. Mal kraftvoll, mal lyrisch leise erklangen Lieder in sorbischer/wendischer Sprache. Mit einem Jubiläumskonzert, bei dem der Chor Budyšin, der Spreewald-Frauenchor Lübben, der Sorbische Männerchor Delany, das Niedersorbische Kinder- und Jugendensemble Cottbus, der Deutsch-Sorbische Chor Sielow sowie der Frauenchor Jänschwalde und der Chor Seidewinkel mitwirkten, feierte der Bund sorbischer Gesangvereine e.V. seine Wiedergründung vor 25 Jahren. Ursprünglich war er 1923 als Dachverband sorbischer Chöre gegründet worden, um sorbisches Liedgut zu pflegen und die sorbische Chorbewegung zu fördern. 1937 wurde er – wie alle sorbischen Vereine – von den Nationalsozialisten verboten. Wiedergegründet wurde er am 25.

wozjewjene w: SN Deutsch

Galerija

dalši wobraz (1) Colett Neumann und Benno Bilk führten durch das anspruchsvolle Programm. Foto: Michael Helbig
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

słowo lěta 2020

nawěšk