Erneut Konzerte zur Jahreswende

srjeda, 25. januara 2017
artikl hódnoćić
(0 )
Heidemarie Wiesner, Anton Sasko und Waltraut Elvers (v. l.)  Foto: Michael Helbig Heidemarie Wiesner, Anton Sasko und Waltraut Elvers (v. l.) Foto: Michael Helbig

Die Reihe „Konzert zur Jahreswende“ rief Heidemarie Wiesner vor 22 Jahren ins Leben. Im Mittelpunkt stehen vornehmlich Werke sorbischer Komponisten. Neben Berlin, Bautzen, Hoyerswerda und Leipzig erklangen im Wendischen Haus Cottbus am 18. Januar Musik der Altmeister sowie auch wieder neue Werke sorbischer Komponisten.

Moderator Detlef Seydel war bemüht, dem Abend einen roten Faden zu geben: Es sollten Werke der Musikgeschichte und der (sorbischen) Avantgarde vorgestellt werden. Angemerkt sei hier, dass die neuen Stücke kaum als avantgardistisch zu bezeichnen sind. Die Uraufführungen von Jan Cyž, Ulrich Pogoda, Hinc Roy, Detlef Kobjela und Sebastian Elikowski-Winkler – Auftragswerke für dieses Konzert zu Zitaten und Chorälen von Martin Luther – standen im gelungenen Kontrast zur Musik der letzten fünf Jahrhunderte. Der – die sorbischen Komponisten und Werke betreffend – nichtssagende Programmzettel (Text: Dr. Peter Jarchow, Berlin) half dem Publikum leider nicht, Emotionen und Gedanken aufzuzeigen, um Zusammenhänge nachempfinden zu können.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk