Für eine verlässliche Finanzierung

srjeda, 26. junija 2019
artikl hódnoćić
(0 )

Hoyerswerda (SN/JaW). Sachsen und Brandenburg wollen mit einem vierten Finanzierungsabkommen die Stiftung für das sorbische Volk zuverlässig finanzieren. Deshalb wollen beide Länder mit dem Bund rechtzeitig die derzeit stattfindenden Verhandlungen zum Vertrag abschließen. Das neue Abkommen soll ab 2021 gelten. Darauf verständigten sich beide Regierungen auf ihrer gemeinsamen Kabinettssitzung am 11. Juni im Schloß Hoyerswerda, informierte das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. „Ziel ist es, eine kontinuierliche und verlässliche Finanzierung der Stiftung sicherzustellen“, heißt es dazu aus dem Wissenschaftsministerium. Wie lange das neue Abkommen gelten soll, ist nicht erwähnt.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

SERBSKE NOWINY podpěruja:

Novi Sad – kulturna stolica Europy

nowostki LND