Dreizehn Mal bis zu vier Orgeln

srjeda, 26. awgusta 2020
artikl hódnoćić
(0 )
Andreas Böttcher und Friedbert Wissmann gestalteten eines der insgesamt 13 Konzerte des 3. Bautzener Orgelsommers.  Foto: SN/Hana Schön Andreas Böttcher und Friedbert Wissmann gestalteten eines der insgesamt 13 Konzerte des 3. Bautzener Orgelsommers. Foto: SN/Hana Schön

Bautzen (SN/bn). Das Kirchenmusikwerk Bautzen richtet seit Anfang Juni den 3. Bautzener Orgelsommer aus. Die Konzerte finden stets mittwochs in der Konkathedrale St. Petri der Spreestadt statt. Erneut ist es dem evangelischen Domkantor Michael Vetter als hauptverantwortlichem Organisator geglückt, zahlreiche international renommierte Organistinnen und Organisten für die Veranstaltungsreihe zu gewinnen.

Den Auftakt bildete am 3. Juni ein mittlerweile schon als traditionell zu bezeichnendes Konzert für zwei Orgeln. Neben Vetter an der Eule-Orgel trug dessen­ Kollege Friedemann Böhme, Kirchenmusikdirektor und Domorganist der katholischen Gemeinde, am Instrument der Firma Kohl zum Gelingen bei. Unter anderem stellten sie selten gespielte Werke von Edward Elgar, John Rutten und Peter Mieg vor.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

SERBSKE NOWINY podpěruja:

Novi Sad – kulturna stolica Europy

nowostki LND