Gespräch mit dem Landesbischof

srjeda, 31. měrca 2021
artikl hódnoćić
(0 )
Gerhard Schneider, sorbischer Christ aus der Kirchgemeinde Göda, überreicht Landesbischof Tobias Bilz (rechts) am Rande des Gesprächs in Dresden die Edition „Fünf Jahrhunderte – Sorben und Reformation“.  Foto: Martin Schneider Gerhard Schneider, sorbischer Christ aus der Kirchgemeinde Göda, überreicht Landesbischof Tobias Bilz (rechts) am Rande des Gesprächs in Dresden die Edition „Fünf Jahrhunderte – Sorben und Reformation“. Foto: Martin Schneider

Gerhard Schneider hatte als sorbischer Christ der Verordnung zur Errichtung des Schwesterkirchverhältnisses, dem auch seine deutsch-sorbische Kirchgemeinde Göda angehören soll, widersprochen. Seinen Einspruch wies das Landeskirchenamt am 23. Februar ab. Drei Tage später empfing ihn Landesbischof Tobias Bilz zum Gespräch.

Dresden/Göda (SN/at). „Ich denke, dass wir dem Bischof die besonderen sorbischen Belange nahebringen konnten. Er äußerte Verständnis für unser Anliegen und erläuterte die Beweggründe des Strukturveränderungsprozesses.“ Das sagte Gerhard Schneider nach dem Gespräch mit Landesbischof Tobias Bilz am 26. Februar in Dresden.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

SERBSKE NOWINY podpěruja:

Novi Sad – kulturna stolica Europy

  • Pnačičanski procesion - Die Panschwitzer Prozession.
  • Kulowscy křižerjo - Die Witticheunauer Kreuzreiter.
  • Njebjelčanscy křižerjo – Die Nebelschützer Verkündigungsprozession.
  • Chróšćanski křižerski procesion - Die Crostwitzer Osterreiter.
  • Baćonscy křižerjo - Osterreiter in Storcha
  • Ralbičanscy křižerjo - Die Ralbitzer Osterprozession.
  • Baćonscy křižerjo - Osterreiter in Storcha

nowostki LND