Junge Georgier, Ukrainer und Deutsche lernten Sorben kennen

srjeda, 31. awgusta 2022
artikl hódnoćić
(0 )
Dreißig junge Menschen aus Georgien, der Ukraine und Deutschland besuchten im Rahmen eines Projektes des Dresdener Vereins wost gemeinsam mit der Domowina-Referentin Madlena Di Sarno (links) auch die Sorbische Kulturinformation im Bautzener Haus der Sorben.  Foto: SN/Hana Schön Dreißig junge Menschen aus Georgien, der Ukraine und Deutschland besuchten im Rahmen eines Projektes des Dresdener Vereins wost gemeinsam mit der Domowina-Referentin Madlena Di Sarno (links) auch die Sorbische Kulturinformation im Bautzener Haus der Sorben. Foto: SN/Hana Schön

Bautzen (SN/at). Mit dem sorbischen Dachverband Domowina machten sich dreißig junge Menschen im Alter von 17 bis 28 Jahren aus der Ukraine, Georgien und Deutschland Anfang August im Bautzener Haus der Sorben bekannt. Sie sind Teilnehmer eines vom Dresdener Verein wost organisierten Projekts.

Dabei vermittelte ihnen Madlena Di Sarno, Domowina-Referentin für Angelegenheiten des Dachverbandes, einen Überblick über die Sorben und deren nationale Organisation. Wie Marcel Braumann, Pressesprecher der Domowina, informierte, blickte die Referentin gemeinsam mit den Gästen in die Geschichte. Sie erläuterte ebenso die Strukturen sorbischer Institutionen, Gremien und Medien. In einem weiteren Punkt widmete sie sich den heutigen Schwerpunkten wie auch Herausforderungen in der Tätigkeit des Bundes sorbischer Vereine und Regionalverbände.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

nowostki LND