Astrophysik in Cunnewitz

srjeda, 31. awgusta 2022
artikl hódnoćić
(0 )
Die geologischen Gegebenheiten bei Cunnewitz, Gemeinde Ralbitz-Rosenthal, sind günstig für die Installierung des EinsteinTeleskops zum Messen von Gravitationswellen. Unsere Grafik zeigt eine schematische Darstellung. DZA Die geologischen Gegebenheiten bei Cunnewitz, Gemeinde Ralbitz-Rosenthal, sind günstig für die Installierung des EinsteinTeleskops zum Messen von Gravitationswellen. Unsere Grafik zeigt eine schematische Darstellung. DZA

Viele Fragen und einige Antworten zum geplanten Zentrum für Astrophysik wurden gemeinsam Mitte August am Grill in Cunnewitz erörtert.

In unmittelbarer Nähe von Cunnewitz, Gemeinde Ralbitz-Rosenthal, laufen seit März diesen Jahres Probebohrungen des Deutschen Zentrums für Astrophysik (DZA). Diese Bohrungen sollen die Bestätigung dafür liefern, dass das geplante Einstein-Teleskop des DZA hier errichtet werden kann. Der geologische Untergrund in circa 250 Metern Tiefe liefere hier einmalige Bedingungen für wissenschaftliche Forschungen. Mit Hilfe des überdimensionalen Teleskops sollen Gravitationswellen gemessen werden, die Aufschluss über das Weltall, seine Entstehung und Struktur geben sollen. Die so gewonnenen Erkenntnisse können, wie die Anwesenden erfuhren, auf vielen Gebieten der Wirtschaft eingesetzt werden.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

nowostki LND