Neuer und „cooler“ Lernort

srjeda, 30. nowembera 2022
artikl hódnoćić
(0 )
Bürgermeister Mirko Pink, Schülerinnen der Klasse 4 und Schulleiterin Petra Schenk durchschnitten am 7. November bei der Übergabe der Grundschule „Handrij Zejler“ Hoyerswerda das symbolische Band.  Foto: Katrin Demczenko Bürgermeister Mirko Pink, Schülerinnen der Klasse 4 und Schulleiterin Petra Schenk durchschnitten am 7. November bei der Übergabe der Grundschule „Handrij Zejler“ Hoyerswerda das symbolische Band. Foto: Katrin Demczenko

Hoyerswerda (KD/SN). Die 230 Kinder der Grundschule „Handrij Zejler“ Hoy­erswerda mit ihrem 17-köpfigen Lehrer- und Mitarbeiterteam lernen seit dem 2. November in der komplex sanierten ehemaligen Oberschule „Am Stadtrand“. Die Kinder finden ihren neuen Lernort mit den modernen Möbeln „cool“, nutzen die Trinkbrunnen in jeder Etage gern und mögen den Schulgong, der statt einer Klingel Beginn und Ende der Unterrichtsstunden anzeigt.

Die Lehrkonzepte Sorbisch 2plus und Sorbisch als Fremdsprache erreichen zwei Drittel der Schüler und die Vermittlung sorbischer Kultur steht für alle im Mittelpunkt. Das neu geschaffene Wandbild wird dazu beitragen. Wegen einer Erkrankung konnte es der Grafiker Stefan Hanusch bis zum Einzug noch nicht im Flur anbringen, erzählt die Schulleiterin, doch das ist inzwischen nachgeholt.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

nowostki LND