Erstklässler gemeinsam und getrennt

srjeda, 28. awgusta 2019
artikl hódnoćić
(0 )
Willkommen sind 26 Erstklässler in Panschwitz-Kuckau. Foto: SN/Hana Schön Willkommen sind 26 Erstklässler in Panschwitz-Kuckau. Foto: SN/Hana Schön

Räckelwitz/Crostwitz/Ralbitz/Pansch­witz-Kuckau/Bautzen/Radibor (SN/CoR). Mit Segnung und Kulturprogramm empfingen zum Schuljahresbeginn die sorbischen Schulen feierlich ihre Erstklässler. An der Sorbischen Grundschule „Michał Hórnik“ in Räckelwitz lernen ab jetzt vierzehn Jungen und acht Mädchen das sorbische und das deutsche Alphabet­.

17 ABC-Schützen beginnen ihre Schulzeit in der Crostwitzer Grundschule „Jurij Chěžka“. „Die sprachlichen Voraussetzungen sind sehr gut. Obwohl Sorbisch nicht die Muttersprache eines jeden Kindes ist, beherrschen sie es doch so gut, dass sie ohne Probleme sorbisch­ alphabetisiert werden und auch in allen anderen Fächern dem Unterricht­ in sorbischer Sprache folgen können. Ist es doch unser Ziel, dass alle Schüler nach der 4. Klasse Sorbisch und Deutsch dem Alter entsprechend auf hohem­ Niveau beherrschen“, berichtet Schulleiter Mirko Schmidt.

33 Schulanfänger lernen ab jetzt in zwei Klassen in der Ralbitzer Grundschule, ebenso 26 in der Panschwitz-Kuckauer Bildungsstätte „Šula Ćišinskeho“. Eine Klasse ist für Kinder mit der Muttersprache Sorbisch, eine weitere für Kinder der Sprachgruppen 2 und 3 im Rahmen des Konzepts 2plus. Auch die 37 Erstklässler der Sorbischen Grundschule Bautzen lernen in zwei Klassen in drei verschiedenen Sprachgruppen. In der Grundschule „Dr. Marja Grólmusec“ Radibor besuchen 13 Kinder die sor­bische und 22 die deutschsprachige 1. Klasse.

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

SERBSKE NOWINY podpěruja:

Novi Sad – kulturna stolica Europy

nowostki LND